Granola und Granola Bars selber machen


Granola ist eine Müslivariante, die zwar ziemlich nah an Knuspermüsli heran kommt, aber dank gesunder Inhaltsstoffe und dem Verzicht auf Kristallzucker nicht mit dem kalorienreichen Industrieprodukt verglichen werden kann. Knuspermüsli und Müsli Riegel aus dem Ladenregal weisen oftmals einen ungesund hohen Zucker- und Fettgehalt auf . Macht man hingegen seine Granola-Mischung selbst, weiß man ganz genau, welche Zutaten man morgens zum Frühstück oder unterwegs in Riegeln zu sich nimmt. So kann man sich ganz leicht ein gesundes Knuspermüsli und leckere Granola Riegel zaubern, die nicht nur gesund sind, sondern auch den eigenen Vorlieben entsprechen.

Das Grundrezept ist sowohl für das Knuspermüsli als auch die Riegel (fast) identisch.

3 Tassen Getreideflocken (Haferflocken, Dinkel etc.)
1 Tasse Kerne (z. B. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne etc.)
1 Tasse Nüsse (z. B. Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Pekannüsse etc.)
1 Tasse Honig oder Ahornsirup
¼ Tasse Olivenöl oder Kokosöl ( flüssig)
¾ TL Salz
1 TL Gewürze (z. B. Zimt, Nelkenpulver oder Vanille)
Kokoschips oder- flocken nach Belieben

Fürs Müsli zusätzlich : Getrocknete Früchte (Cranberries, Aprikosen, Feigen, Äpfel & Co.) Diese erst nach dem Backen hinzufügen, da die Früchte sonst zu trocken und hart werden!

Für die Riegel: Menge an Honig und Kokosöl verdoppeln!


Zubereitung 

Für das Müsli
Den Ofen auf 190 °C vorheizen.
Getreideflocken zusammen mit den Nüssen, Kokoschips, Salz und Gewürzen in eine Schüssel geben und alles gut vermengen.


Honig und Öl hinzugeben und alles so lange mischen, bis keine großen Klumpen mehr vorhanden sind und sich Öl und Honig gleichmäßig um die Zutaten gelegt haben.


Backpapier auf ein Blech legen und die Masse darauf locker verteilen.
So lange backen, bis der gewünschte Bräunungs- und Knuspergrad erreicht ist (ca. 20–40 min, je nach Ofen). Beobachtet das Ganze aufmerksam und wendet die Getreidemasse immer mal zwischendurch. Das Granola darf nicht anbrennen und wird auch erst fest, wenn es abkühlt. Davon also nicht verunsichern lassen.


Granola aus dem Ofen nehmen, klein gehackte Trockenfrüchte bei Bedarf darunter mengen und jetzt vollständig abkühlen lassen und dann in einem Vorratsglas aufbewahren.


Für die Riegel muss es leider ohne Trockenfrüchte auskommen. Hier wird die Masse nach dem Vermengen zu einer rechteckigen Platte aufs Backbleck gestrichen. Nach dem Backen muss man diese dann in Riegel zerteilen und auskühlen lassen. 


Wie gesund und hochwertig das Granola ist, kann durch die Zutaten selbst bestimmt werden. Mit Zutaten aus dem Biomarkt wird das selbstgemachte Frühstück sicher gesünder als mit Produkten vom Discounter. Das Granola eignet sich auch prima als Mitbringsel aus der Küche zum Brunch mit Freunden. Mit Früchten und Quark ist dieses Granola für mich ein perfektes Frühstück.

Kommentare

Beliebte Posts