Ein Klassiker, aber heute immer wieder gern gegessen: Toast Hawaii



Toast Hawaii ist ein typischer Snack der 1950er Jahre, den es bei uns zu Hause während meiner Kindheit unerträglich oft gegeben hat, mit Unmengen von Ketchup darüber gegossen, so dass ich ihn jahrelang gar nicht mehr essen konnte und wollte, inzwischen aber erfreut er sich in meiner Familie wieder höchster Beliebtheit.

Den Klassiker haben wir in der Zubereitung aber abgewandelt und siehe da, das schmeckt wirklich besser.

Klassische Zubereitungsweise
8 Scheiben Toastbrot
Butter
8 Scheiben Kochschinken
8 Scheiben Ananas
8 Scheiben Käse ( Schnittkäse mit gutem Schmelzverhalten)


Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen
Die Brotscheiben leicht toasten, danach die Brotscheiben leicht mit Butter bestreichen
zuerst Schinken, dann Ananas, schließlich Käse auf den Toast legen, ca. 6–8 Minuten überbacken bis der Käse schmilzt, wahlweise mit einer Cocktailkirsche in der Mitte dekorieren






Unsere Zubereitungsvariante

8 Scheiben Toastbrot
Butter
8 Scheiben Kochschinken und / oder Kassler
8 Scheiben Ananas
8- 16  Scheiben Käse ( Schnittkäse und Scheibletten mit gutem Schmelzverhalten)
etwas Balsamicocreme



Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen
Die Brotscheiben zuerst leicht buttern und erst danach  toasten, Vorsicht mit der Butter, ein klein wenig reicht schon, sonst beschmutzt der Toaster zu sehr.





Inzwischen die Ananasringe in einer Pfanne mit Butter leicht anbraten, dann je nach Gusto die vorgetoasteten Brotscheiben mit Schinken und/ oder Kassler und Ananas belegen.



Schließlich eine oder beide Sorten Käse auf den Toast legen, ca. 6–8 Minuten überbacken bis der Käse schmilzt. 





Das ist sehr sehr lecker und Ketchup gibts dazu nicht, jedoch einen schönen trockenen Weißwein, z.B. einen Riesling.




Lecker wird es mit dem Klecks Balsamicocreme  in der Mitte.



Kommentare

Beliebte Posts