Ein Klassiker aus der Kindheit: Senfeier mit Kartoffeln




Ich liebe Eier und Eierspeisen! Und ganz besonders mag ich Senfeier – schon seit meiner Kindheit, obgleich sie dort als Schulessen eher verpönt waren. Senfeier – das ist Hausmannskost vom Allerfeinsten. Bei mir kommt in die Senfsauce neben Dijon-Senf auch grobkörniger Senf. Das ist einfach besser für die Optik.

Zutaten für 2 Personen


40 Gramm Butter
1 kleine Zwiebel
2 EL Mehl
200 ml Milch
150 ml Gemüsebrühe
1,5 EL Dijon-Senf
1 EL körniger SenfSalz
frisch gemahlener Pfeffer
Zucker
Zitronensaft
4 frische Bio-Eier
400 g Kartoffeln
Petersilie, gehackt

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in einem Dämpfer gar werden lassen. Inzwischen bleibt genügend Zeit für Eier und Sauce.


Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen, Zwiebelwürfel dazu geben und kurz anschwitzen lassen. Das Mehl unter Rühren mit einem Kochlöffel zufügen und andünsten. Milch und Gemüsebrühe nach und nach dazu gießen und dabei mit einem Schneebesen kräftig rühren.



Bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten kochen, dabei immer wieder umrühren. Die Eier in 6 Minuten wachsweich kochen.


Sauce mit Senf, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und etwas Zitronensaft abschmecken.

Ich finde es schwierig, genau zu beschreiben, wie viel Senf in die Senfsauce gehört. Sage ich 3 Esslöffel Senf, ein anderer greift zum extra Senf und der nächste wiederum zu einem feinen Dijon-Senf. Tastet euch also langsam heran und schmeckt die Sauce immer wieder ab, bis sie für euch die richtige Senfwürze hat.

Die Eier halbieren und mit der Sauce servieren und dazu die Kartoffeln, die mit Petersilie bestreut werden, reichen.


Kommentare

Tanja B. hat gesagt…
Oh wie lecker! Immer noch eins meiner Lieblingsrezepte. Vor allem, wenn die Eier nicht vollkommen totgekocht sind, so wie du es feinerweise auch nicht getan hast... mjam! :)
Schönes Wochenene!

Beliebte Posts