Rote Linsensuppe mit Pinienkernen


Genug von der ganzen Fleischesserei der letzten Wochen vor allem beim Grillen? Dann bieten Linsen jetzt die Chance, lecker vegetarisch zu kochen und trotzdem auf keine lebenswichtigen Proteine verzichten zu müssen. Rote  Linsen eignen sich nicht nur für Suppengerichte, sondern auch als eiweißreiche Beilage zu Gemüse und Reis. Bei etwas kürzerer Kochzeit passen sie auch gut zu Salaten. Die roten Linsen liefern ein hochwertiges, leicht verdauliches pflanzliches Eiweiß. Auch und gerade für Menschen, die sich fleischarm oder vegetarisch ernähren, sind sie eine optimale Alternative.


Zutaten für 4 Portionen
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
200 g rote Linsen
1 EL Butter
2 TL Currypulver
1 L Gemüsebrühe
4 El Pinienkerne
Salz
Pfeffer
Zitronensaft
4 EL Sahne oder Kochsahne


Zubereitung

Knoblauchzehe und Zwiebel putzen und fein würfeln. Rote Linsen in ein Sieb geben, kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Butter in einem Topf schmelzen. Knoblauch und Zwiebel darin 2 Minuten dünsten. Linsen und Currypulver zugeben und 2 Minuten mitdünsten.


Heiße Gemüsebrühe zugießen und aufkochen. Linsen zugedeckt bei mittlerer Hitze 15-20 Min. garen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Vorsicht, sie verbrennen schnell.



Suppe fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und 1-2 Spritzern Zitronensaft abschmecken. Suppe auf 4 Tellern verteilen, mit je 1 EL Kochsahne und mit Pinienkernen bestreut servieren.


Herbstzeit ist Suppenzeit und dafür eignet sich diese Suppe perfekt.


Kommentare

Beliebte Posts