Amaranth Müsli mit Früchten und Sonnenblumenkernen



Lust auf ein gesundes Frühstück? Dann probiert mal Amaranth aus. Der Kohlenhydratanteil im Amaranth ist mit etwa 56 Gramm deutlich geringer als der im Getreide. Das ist insbesondere für jene Menschen interessant, die auf eine kohlenhydratreduzierte Ernährung achten.

Ein weiterer Vorteil des Amaranth ist der, dass die enthaltenen Kohlenhydrate ausgesprochen leicht verwertbar sind und dem Körper sehr schnell in Form von lang anhaltender Energie zur Verfügung stehen. Zudem ist der Ballaststoffanteil im Amaranth auffallend hoch, was sich positiv auf das Sättigungsgefühl und die Darmgesundheit auswirkt.

Zutaten für 4 Personen
250 g gemischte  Beeren wie Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren oder Johannisbeeren
1/2 Apfel
1 Mandarine
4 EL Sonnenblumenkerne
400 g Joghurt
12 EL Amaranth
4 EL Agavendicksaft oder Honig, wer es nicht vegan möchte



Zubereitung
Amaranth abspülen und nach Packungsangabe ca 20 Minuten kochen lassen, danach muss er auskühlen.


 Apfel waschen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Mandarine schälen und in Spalten zerteilen. Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett rösten.


4 EL Agavendicksaft, die Apfelstückchen, Mandarinenspalten und ein Teil der Sonnenblumenkerne untermischen.


Den Joghurt unterheben, gut vermischen und am besten über Nacht ziehen lassen.



Am nächsten Tag die Beeren verlesen, eventuell waschen und putzen. Die Erdbeeren halbieren oder vierteln. Das Müsli auf vier Müslischalen verteilen.

Die Beeren  jeweils auf das Müsli geben. Mit Sonnenblumenkernen bestreut servieren.

Kommentare

Beliebte Posts