Was mein Kühlschrank so hergibt. Resteverwertung: Gnocchi-Pilz-Auflauf mit Fleisch



Der Auflauf, den ich heute vorstelle, besteht ausschließlich aus Resten, die mein Kühlschrank hergeben hat, eine halbe Packung Gnocchis, nicht aufgegessenes Fleisch vom Vortag, zwei angebrochene Tüten Reibekäse, alles andere hatte ich auf Vorrat, wie die eingefrorenen Pilze, und frische Kräuter zieren immer mein Fensterbrett. Nehmt das als Anregung, nichts wegzuwerfen, sondern einfach etwas Leckeres daraus zu zaubern. Und als Auflauf gelingt das praktisch immer.


Zutaten für 2-3 Personen
400 g Mischpilze ( frisch, Dose oder TK)
1 mittelgroße Zwiebel
300 g Schweinefleisch ( frisch oder Reste von Braten, Steak oder Schnitzel)
20 g Butter oder Margarine
Salz
Pfeffer
300 ml Gemüsebrühe
200 g Schlagsahne
1/2 Packung (250 g) Gnocchi ( am Besten Basilikum Gnocchi)
geriebene Muskatnuss
1/2 Bund Basilikum frisch oder TK
75 g geriebener Goudakäse
75 g geriebener Mozarella Käse



Zubereitung
Frische Pilze putzen und säubern. Ich habe für meinen Auflauf übrigens Waldpilze verwendet, die wir immer im Herbst sammeln, putzen und einfrieren. Dosenpilze nur abgießen.

Zwiebel schälen und würfeln. Fleisch ebenfalls würfeln.




Butter in einer großen Pfanne erhitzen, Pilze und Zwiebel darin unter Wenden anbraten, dann immer wieder mal mit etwas Wasser auffüllen, damit die Pilze gut durchgaren ( 45 Minuten), das macht sie leichter verdaulich. 


Brühe und Sahne angießen, aufkochen und bei schwacher Hitze 4–5 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.



Das gewürfelte Fleisch in einer Pfanne mit etwas Butter ringsherum anbraten und salzen.



Gnocchi in reichlich kochendes Salzwasser geben, nach Packungsanweisung gar ziehen und auf einem Sieb abtropfen lassen. Pilzsoße mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Klein gehackte Basilikumblätter unterheben.


Die abgetropften Gnocchi auf den Boden einer Auflaufform verteilen.


Die Fleischwürfel darüber geben.


Alles mit der Pilzsoße auffüllen.



Die beiden Käsesorten mischen und auf die Masse geben.


Die Auflaufform in den vorgeheizten Ofen schieben und unter dem vorgeheizten Grill 5–10 Minuten gratinieren, bis der Käse schon knusprig angebräunt ist und Blasen wirft.


Den Auflauf mit ein paar frischen Basilikumblättern garniert servieren.



Damit ist in meinem Kühlschrank nun wieder Platz für frische Ware, ich habe nichts wegwerfen müssen  und geschmeckt hat es auch.

Kommentare

Beliebte Posts