Mal was Leichtes und Raffiniertes gefällig? Dann probiert doch Eintopf mit Edelfischen



Fischsuppe kann aus verschiedensten Fisch oder Meeresfrüchten, wie Krabben oder Muscheln, zubereitet werden. Wer es gehaltvoller mag, serviert statt einer Fischsuppe einen Fischeintopf: Der eignet sich auch als Hauptgericht.
Ob in Italien, in Frankreich oder in Asien: Fischsuppen sind in aller Welt beliebt. Die wohl bekannteste Fischsuppe ist die französische Fischsuppe Bouillabaisse, bestehend aus mindestens sieben Fischsorten, Meeresfrüchten und Gemüse. Die beste Basis für eine Fischsuppe oder-eintopf ist immer ein guter Fond.

Zutaten für den Fischeintopf für 4 Personen
1 Bund Suppengrün ( Staudensellerie oder Lauch, 2 Möhren, 1 Stück Knollensellerie)
300 g Riesengarnelen
200 g Lachsfilet
200 g Seezungenfilet
Meersalz
1 Lorbeerblatt
Piment d’Espelette
einige Safranfäden
etwas Chili
3-4 Koriandersamen
etwas frische Petersilie



Zubereitung
Das Gemüse muss zunächst gut gewaschen und geputzt werden. Die Staudensellerie-Stange dann in feine Scheiben schneiden. Die Möhre und den Knollensellerie fein würfeln.

Inzwischen in einem Topf Salzwasser mit dem Lorbeerblatt und Koriandersamen zum Kochen bringen, um das Gemüse darin zu garen, das Gemüse gut eine Stunde leicht köcheln lassen. Ca. die Hälfte der Gemüsestücke nach 20 Minuten herausholen und beiseite stellen.



Nach einer Stunde das Lorbeerblatt heraus holen, den Rest des Gemüses in der Brühe mit einem Mixer fein pürieren.

Safranfäden in der Brühe auflösen.



Die rohen Riesengarnelen aus der Schale holen, den schwarzen Darm am Rücken mit einem scharfen Messer entfernen . Die Fischfilets in mundgerechte Stücke von etwa 5 x 5 cm teilen.



Die Fischstücke und die Garnelen zum heißen Fond geben und sie etwa 5 Minuten darin ziehen lassen, dabei nicht umrühren. Mit Meersalz und etwas Piment d’Espelette, einem Gewürz, das ganz wunderbar zu Fisch passt, sowie Chili scharf- würzig abschmecken.


Nun das aufgehobene Gemüse, den Fisch und die Garnelen auf vorgewärmte tiefe Teller füllen, alles mit dem heißen Fond begießen und mit klein gehackter Petersilie bestreuen.


Kommentare

Beliebte Posts